Slider

Auswahl an Veranstaltungstipps und Events

Auf einen Blick: Heiße Veranstaltungstipps zu Events, Filme, Konzerte, Theater, Tanz und Feste in Wiesbaden bei einkaufen-wiesbaden.de

Allgemeine Infos zu Bus, Bahn und Stadt Wiesbaden | Akzent-Theater: ab ??.??.21 | Burgfestspiele Wiesbaden 30.05.21 | Caligari Film-Bühne: ab ??.??.21 |  Fasanerie Wiesbaden: ab sofort | FGKKH: Rettet die Weinkönigin – Online Krimi Spiel | Freudenberg ab sofort mit neg. Corona-Test  | Kammerspiele: ab 02.07.21  | KulTour Entdeckungsführungen ab 30.05.21 | Literaturhaus – Podcasts & Videos | Meisterkonzerte Wiesbaden ab ??.??.?? | Mozartgesellschaft Wiesbaden ab 01.06.2021 | Museum Wiesbaden: ab 08.06.2021Staatstheater Wiesbaden: ab 11.05.21 – Online-Streaming | Stadtrundgang & mehr: Facettenreiches Wiesbaden & Rheingau-Taunus-Touren ab ??.??.21. | Theater im Pariser Hof: ab 23.05.21 | Thalhaus ab 01.09.21 | Thermine Wiesbaden ab Juni 21 | ProFamilia informiert |


19., 21., 25., 27., 28.,29.05.2021
div.

Programm Staatstheater Wiesbaden

Alle Real-Vorstellungen bis einschließlich Montag, 31. Mai 2021, fallen aus.
Ob und wie es im Juni weitergeht, geben wir zu einem späteren Zeitpunkt bekannt.

17 + 19 + 21 + 25 + 27 + 29 MAI
OPERSTREAMING
ONLINE-PLATTFORM
19:00 – 22:00
Il trittico
Puccinis »Triptychon«
Der Mantel | Schwester Angelica | Gianni Schicchi
Giacomo Puccini (1858–1924)
Zyklus aus drei Operneinaktern
In italienischer Sprache. Mit deutschen Übertiteln.
Karten 9,90 € – 28,00 €

DI 25 MAI
BALLETTSTREAMING
ONLINE-PLATTFORM
19:00 – 20:30
Le sacre du printemps
Zweiteiliger Ballettabend von Bryan Arias und Edward Clug
Karten 9,90 € – 28,00 €

Termin: 25. – 26. Mai 2021 | 10 – 17 Uhr | Online per Zoom | kostenlos
WORKSHOP »CRITICAL WHITENESS«
Zoom-Workshop mit Dr. Natasha A. Kelly
Anmeldung: Aufgrund der begrenzten Plätze bitten wir um Anmeldung mit Erläuterung der Motivation und der multiplikatorischen Wirkung unter just@staatstheater-wiesbaden.de

Termin: 27. Mai 2021 | 17 – 20 Uhr | Online per Zoom | kostenfrei
VORTRAG & DISKUSSION DR. NATASHA A. KELLY ZU GAST
»Junges Theater für Demokratie« der ASSITEJ
Anmeldungen und Informationen unter just@staatstheater-wiesbaden.de

KOSTENLOSE STREAMS FÜR JUNGES PUBLIKUM
Fr, 28. Mai 2021, 19.30 Uhr | »Supervox« (9+) | Theater Triebwerk
Sa, 29. Mai 2021, 14 Uhr | »Daumesdick« (5+) | theater 3 hasen oben
Sa, 29. Mai 2021, 16 Uhr | »Abbraccci – Umarmungen« (3+) | Teatro Telaio
Sa, 29. Mai 2021, 18 Uhr | »Peter Pan« (7+) | Junges Schauspiel Hessisches Staatstheater Wiesbaden
Sa, 29. Mai 2021, 19.30 Uhr | »Liebe üben« (10+) | Theater Sgaramousch

MO 31 MAI
BALLETTSTREAMING
ONLINE-PLATTFORM
19:00 – 20:30
Le sacre du printemps
Zweiteiliger Ballettabend von Bryan Arias und Edward Clug
Karten 9,90 € – 28,00 €

Auf unseren Social Media-Kanälen, unserer Homepage und auch in der Welt der Podcasts bieten wir ein vielfältiges digitales Angebot für Klein und Groß.

Veranstaltungsort & Veranstalter:
Hessisches Staatstheater, Großes Haus, Christian-Zais-Straße 3, 65183 Wiesbaden
E-Mail: vorverkauf@staatstheater-wiesbaden.de

Link: https://www.staatstheater-wiesbaden.de/programm


ab 23.05.2021
19:30 Uhr

Liebe Gäste,
alle Veranstaltungen bis 23. Mai 2021 müssen wir aufgrund der Auflagen absagen oder verschieben. Sie können Ihre Karten bei uns im Vorverkauf zurückgeben, für eine andere Veranstaltung umtauschen oder dafür einen Gutschein erhalten. Gerne können Sie die Künstler und uns auch unterstützen, in dem Sie die Karten einfach verfallen lassen.

Bitte schauen Sie in unserem Programm nach für weitere Informationen zu den abgesagten Veranstaltungen.
geplant:

27.05.2021
19:30 Nessi Tausendschön // 30 Jahre Zenit – Operation „Goldene Nase“

Wir haben uns zudem entschieden, für alle bisher abgesagten Veranstaltungen, die Rückabwicklung komplett über uns abzuwickeln. Reservix/ADTickets ist leider nicht in der Lage, unseren Gästen zeitnah die Rückabwicklung zu ermöglichen. Bitte kommen Sie mit Ihren Karten zu uns in den Vorverkauf, Montag, Mittwoch und Donnerstag zwischen 15:00 Uhr und 19:00 Uhr in der Spiegelgasse 9 in 65183 Wiesbaden.

Veranstaltungsort
Theater im Pariser Hof
Spiegelgasse 9
65183 Wiesbaden

Link: http://www.theaterimpariserhof.de/



30.05.2021,
05., 11., 17., 26.06.2021

19:30 Uhr

Rettet die Weinkönigin!
Krimispektakel – Bube, Dame, König, Tod – Das Spiel ist aus!

Wir präsentieren unser brandneues Online Krimi Spiel. Erleben Sie eine interaktive Verbrecherjagd mit live Schauspielern im Internet. Machen Sie sich mit Freunden und Gleichgesinnten auf die Suche nach Hinweisen, verhören Sie die Verdächtigen und versuchen Sie, das Verbrechen aufzuklären. Mehr Infos zum Ablauf eines Online Krimis finden Sie unter www.online-krimi-spiel.de
Krimispektakel – Club La Palmera – Mörder machen keinen Urlaub!

Unser Krimi Spektakel auf den Schiffen der Primus-Linie in Frankfurt ist aktuell in Corona-Pause. Wir hoffen, Sie bald wieder an Bord begrüßen zu können.

Aber mit dem Online Krimi Spiel kommt das Verbrechen zu Ihnen nach Hause. Genießen Sie einen spannenden Abend mit Freunden, Familie & Kollegen, auch wenn Sie normalerweise weit entfernt voneinander wohnen.

Erleben Sie eine interaktive Verbrecherjagd mit live Schauspielern im Internet: Die schöne Weinkönigin wurde entführt und es bleiben nur zwei Stunden, um sie zu befreien! Machen Sie sich mit Freunden und Gleichgesinnten auf die Suche nach Hinweisen, verhören Sie die Verdächtigen und versuchen Sie, die Weinkönigin zu befreien, bevor das Ultimatum abläuft.

Einzel-Ticket
€24,95

Paar-Ticket
€34,95

Gruppenticket
Mit bis zu 10 Personen an bis zu 8 Accounts einen eigenen Ermittlungsraum sichern! Dazu einfach 8 Einzeltickets buchen und mit dem Promotioncode “Gruppe” nur 179 Euro zahlen

Spielvoraussetzungen:
PC mit Webcam, stabiles Internet und einen Browser-Zugang zu „Zoom“ (keine Installation notwendig)

Veranstalter:
Für Garderobe keine Haftung (FGKH)

Link: https://fgkh.de/
& https://online-krimi-spiel.de/


30.05.2021,
04.06.2021
div. Zeiten

Wiesbadener Burgfestspiele – Kunst und Kultur unter freiem Himmel#ichwillkeingeldzurück

Wir bereiten jetzt für 2021 viele Veranstaltungen vor, die besonders die kulturelle Vielfalt betonen und pflegen: z. B. eine besondere Konzertreihe als ein Mix von verschiedenen Kunstformen, Kulturen und Menschen aus den unterschiedlichsten Bereichen und Nationalitäten, die Wiederentdeckung eines in Auschwitz ermordeten Wiesbadener Komponisten (geb. 1888), ein interreligöses Konzert u.v.a.Deshalb bitten wir Sie, liebes Publikum, auf die Rückerstattung ihrer bereits bezahlten Tickets für ausgefallene Veranstaltungen zu verzichten. Durch diese solidarische Geste können wir als Veranstalter zumindest ein Ausfallhonorar für betroffene Künstlerinnen und Künstler bezahlen. Machen Sie mit bei der Aktion #ichwillkeingeldzurück

“ORPHEUS”
30. Mai 2021
17:00 18:30 Uhr
Das Konzert wird im Livestream stattfinden!
Der Gitarrist Stefan Varga machte bisher durch verschiedene Projekte im Jazzbereich wie „Swing Guitars“ oder durch die Zusammenarbeit mit dem ungarischen Gitarristen Tibor Eichinger auf sich aufmerksam. Die Konzertbeschränkungen im Rahmen der Pandemie führten bei ihm zu einem kreativen Prozess.

BENEFIZKONZERT: MUSIK TROTZ(T) CORONA
4. Juni 2021
18:30 20:30 Uhr
“Kaisersaal”, Bürgerhaus Sonnenberg

ACHTUNG: es ist möglich, daß sich der Ort der Veranstaltung noch ändert. Aktuelle Informationen werden hier veröffentlicht.

Veranstaltungsort & Veranstalter:

Wiesbadener Burgfestspiele e.V.
Bürgerhaus Sonnenberg, Kaisersaal
König-Adolf-Straße 6, 65191 Wiesbaden-Sonnenberg

Link: https://www.wiesbadener-burgfestspiele.de/programm


 

Juni ? bis Oktober: zur Zeit
jeden Samstag um 

10:30 Uhr
Facettenreiches Wiesbaden – Stadtrundgang zum Kennenlernen (TI)

Während Ihres Rundgangs erfahren Sie Wissenswertes und Überraschendes über die Geschichte und das Leben in der hessischen Landeshauptstadt. Ob Kurhaus, Hessisches Staatstheater oder imposante Villen – repräsentative Bauten prägen das Gesicht der Stadt. Hier in der „Stadt der heißen Quellen“ gibt es rund um das Thermalwasser, die Brunnen und Wiesbaden als Weltkurstadt des 19. Jahrhunderts Eindrucksvolles zu berichten. Der Rundgang führt unter anderem auf den Schlossplatz mit altem und neuem Rathaus, zur Marktkirche als höchstes Gebäude der Stadt und zum ehemaligen Stadtschloss der Herzöge von Nassau, heute Sitz des Hessischen Landtags.WICHTIGER HINWEIS:
Während des Führung werden öffentliche Gebäude betreten, in denen eine Mund-Nasen-Schutz-Pflicht besteht, daher bitten wir die Teilnehmer der Führung einen geeigneten Schutz bei sich zu tragen.Die Führung dauert ca. 1,5 Std., ist barrierefrei und wird mit einer Personenführungsanlage durchgeführt. Platzanzahl begrenzt. Ermäßigung für Rehagäste/ Kinder/ Tourist Card Inhaber.

Treffpunkt: Tourist Information, Marktplatz 1.Karte (Onlinebuchung zzgl.Servicegebühr) 11,50 €
Kinder (Onlinebuchung zzgl.Servicegebühr) 6,80 €
Rehagäste & Tourist Card Inhaber (Onlinebuchung zzgl.Servicegebühr) 8,50 €
Hier buchen

Weitere Veranstaltungen:
Rheingau – Taunus-Tour
Sekttour durch den Rheingau
Preise ab EUR 65,00

? Samstag 10.07.21 um 13:30 h
VINOTHEKENTOUR DURCH DEN RHEINGAU
Preise ab  EUR 59,00

Samstag 06.11.21 um 13:30 h
Rotwein-Tour durch den Rheingau
Preise ab EUR 65,00

Veranstaltungsort & Verkaufsstelle:
Wiesbaden Tourist Information
Marktplatz 1, 65183 Wiesbaden, Tel: 0611/1729-930
E-Mail: t-info@wicm.de
www.wiesbaden.de/t-info
Öffnungszeiten:
Oktober bis März: Montags bis samstags von 10 bis 18 Uhr; sonntags geschlossen. April bis September: Montags bis samstags von 10 bis 18 Uhr; sonntags von 11 bis 15 Uhr.
Haltestelle: Dern’sches Gelände

Veranstalter:
Wiesbaden Congress & Marketing GmbH
Kurhausplatz 1, 65189 Wiesbaden
Tel: 0611/1729-700, Fax: 0611/1729-789
E-Mail: info@wicm.de

Link:
https://www1.wiesbaden.de/microsites/tourismus/service-kontakt/tourist-information.php


evtl. ab 30.05.2021
15:00 Uhr
Dauer ca. 2 Stunden

Entdeckungstouren durch Wiesbaden

Ob Innenstadt-Erkundungen oder Stadtteil-Touren, Villen-Rundgänge oder Exkursionen ins Umland …
Herzlich Willkommen in WIESBADEN
… entdecken Sie mit uns die schönsten und interessantesten Seiten der Stadt und der Umgebung im Rahmen von öffentlichen und/oder individuellen EntdeckungsTouren und Gästebegleitungen, die wir gerne nach Ihren Wünschen gestalten. Kenntnisreich, informativ und amüsant.

Er drängt sich nicht auf – er will entdeckt werden:
Der Jugendstil in Wiesbaden
Stadt- und kunsthistorische EntdeckungsTour
Treffpunkt: Brunnenkolonnade (vor dem Eingang in die Spielbank / Automatenspiel)
http://kultour-und-mehr.de/jugendstil_in_wiesbaden.html

Nun aber bleibe Glaube, Hoffnung, Liebe:
Der Wiesbadener Nordfriedhof
Stadt- und kunsthistorische EntdeckungsTour
Treffpunkt: Haupteingang zum Nordfriedhof (Platter Straße)
http://kultour-und-mehr.de/nordfriedhof.html

Fiktive und tatsächliche Kriminalfälle aus 300 Jahren:
Tatort Wiesbaden
Stadtgeschichtliche EntdeckungsTour
Treffpunkt: Nizza-Plätzchen im Kurpark (Eingang Paulinenstraße)
http://kultour-und-mehr.de/tatort_wiesbaden.html

Historismus vom Allerfeinsten
Ein Spaziergang durch die Architektur in Wiesbadens großer Zeit
Stadt- und kunstgeschichtliche Entdeckungstour
Treffpunkt: Obelisk auf dem Luisenplatz
http://kultour-und-mehr.de/historismus_in_wiesbaden.html

Ticket:  9,00 €

Veranstalter:

Rainer Niebergall – KulTour & Mehr
Stadtführungen, Stadtgeschichte, Planung, Organisation & Management
Mitglied im Bundesverband der Gästeführer in Deutschland e. V.

Taunusstraße 57
65183 Wiesbaden
Telefon 0611 507427
Mobil 0171 2006704
Email: Info@KulTour-und-Mehr.de

Link: http://kultour-und-mehr.de/termine.html


 


ab sofort

Attraktionen auf dem Freudenberg

Ab sofort ist das „Erfahrungsfeld zur Entfaltung der Sinne und des Denkens“ wieder für euch geöffnet. 14 ha Park, 39.741 Bäumen und die Erfahrungsfeld-Stationen stehen euch offen.

Ihr Lieben,
jede(r) Besucher*in benötigt für den Besuch im Erfahrungsfeld Schlosspark, einen negativen Coronatest. Der Test darf nicht älter als 24 Stunden sein und muss durch eine anerkannte Teststelle (Testzentrum / Apotheke) durchgeführt werden. Selbsttests sind nicht zulässig. Kinder unter sechs Jahren benötigen keinen Test. Bitte denkt daran, euch vorab online ein Ticket zu buchen.

Unter der Woche:
während der hessischen Schulferien öffnet das Erfahrungsfeld Schlosspark immer von Dienstag bis Sonntag jeweils von 11:00 -18:00 Uhr
außerhalb der hessischen Schulferien öffnen wir das Erfahrungsfeld Dienstag bis Donnerstag für nur angemeldete Gruppen.

Geplantes Programm
Ihre Haut ist die Erde
Ein Jahreslauf mit den Bienen
Einen Anfang machen und das Pflegen der Bienen und Imkern lernen. An 6 Tagen begleiten wir die Bienen im Jahreslauf: Willkommen und Einstimmung, „Einschlagen“ (Einlogieren) der Bienen, Honigernte und Bienenpflege (Milben), Einfüttern, Wintervorbereitung, Schwarmzeit. Themen und Tätigkeiten: In Kontakt mit den Bienen kommen, Vertrauen aufbaue, Wabenpflege, Reinigung, Bienenfutter im Garten und auf dem Balkon, Bau einer Bienentränke, Wildbienen- und Insekten Bau. Es sind keinerlei Vorkenntnisse erforderlich. Für Menschen von 8 bis 88. Das ist es wird: 380 Euro pro Person.

10.07.2021 Honigernte und Varroa Behandlung 9:30 Uhr- 13:30 Uhr
04.09.2021 Wintervorbereitung 9:30 Uhr- 13:30 Uhr
16.04.2022 Schwarmzeit 9:30 Uhr- 13:30 Uhr

Was passiert mit dem Projekt “Zukunftswald”?
Das Projekt „Zukunftswald“ läuft weiter. Es gibt weiterhin viel zu tun. Wenn ihr helfen wollt, dann meldet euch unter kontaktschloss@freudenberg.de

Eine Führung durch Dunkelheit und Finsternis
Zu viert (oder zu sechst, wenn aus einem Haushalt, Familie, WG etc.) Führen wir euch für1, ½ Stunden ganz exklusiv hinters Licht. Betrachten das Zwielicht, Schatten und vor allem das Stock Finstere. Bis zur Finis terra= das Ende der Welt.
Immer Samstag und Sonntag zu verschiedenen Zeiten online buchbar.

Klangkonzert
Nicht das Ohr, der ganze Mensch hört. Auf der Suche nach der Stille und den Grenzen des hör- spur-baren, kreieren Najel Graf und Jörg Brandt eine ca. 50 minütige Klangcollage. Mit Hilfe von Gongs, Klangsteinen und diversen Klanginstrumenten wird eine einzigartige Klangreise erfahrbar. Jede Klangcollage entsteht im spontanen Zusammenspiel der beiden Musiker. Im Klangraum vom Schloss Freudenberg

Die Geschichte vom Feuer
Wir haben eine wunderschöne Feuerstelle, umrundet von Tribünen beschützt von einem Zeltdach. Jetzt fehlt nur noch Ihr! Ein Freundeskreis, eine Familie, ein Betriebsausflug sitzt gemeinsam um das Feuer. Das Feuer hilft uns miteinander ins Gespräch zu kommen, Geschichten zu erzählen, vergessenen Melodien zu singen. Begleitet von unserem erfahrenen Feuerwächter*innen lernt Ihr in 1,5 Stunden das Feuer kennen. Wie beginne ich ein Feuer? Wovon ernährt es sich? Was hält es am Leben? Wir begreifen das Feuer (nur) gemeinsam. Beim Zünden und Zündeln, beim Holz-Nachlegen Hacken, Sägen, Bauen, Zünden, Atmen, Kochen: Zum Abschluss des Feuererlebnisses gibt es für alle Stockbrot oder Popcorn. Wir erkunden die Eigenarten des Feuers und bei dem ins Feuer schauen, kommen Fragen auf. Was fasziniert Dich am Feuer? Was mahnt es dich? Was nimmt das Feuer, was gibt es uns? Was ist Hitze, Flamme, Licht? Asche? Glut? Ein Funken? Und das Feuer erzählt uns… Denn das Feuer ist befreit! Es muss uns kaum noch dienen. Keinem Küchenherd, keiner Glühbirnen, Verbrennungsmotoren oder Hochöfen.

Für Familien, ein oder zwei Haushalte oder Schulklassen ist dieses Erlebnis buchbar. Je nach Hygieneverordnung.
Erreichbar sind wir per Mail. Alle Anfragen, Ideen Wünsche bitte  an erfahrungsfeld@schlossfreudenberg.de, an seminar@schlossfreudenberg.de oder an veranstaltungen@schlossfreudenberg.de über unseren Live-Chat auf der Website könnt ihr schnell, wichtige Fragen klären.Wir halten euch in diesem Monat über unseren Newsletter und Social Media auf dem Laufenden.

Veranstaltungsort & Veranstalter
Schloss Freudenberg
Freudenbergstr. 220
65201 Wiesbaden-Dotzheim

Tickets zu allen Besuchen: https://tickets.schlossfreudenberg.de/de/shop

Link: https://www.schlossfreudenberg.de/


ab sofort
mit kostenlosen Tickets

09:00 – 18:00 Uhr

Ab April wieder mit Zeitticket und Maske in die Fasanerie
aber nur mit Zeitticket!
Der Tier- und Pflanzenpark Fasanerie Wiesbaden ist mit Einschränkungen wieder geöffnet. Zu den üblichen Öffnungszeiten von 9 bis 18 Uhr sind für den Einlass derzeit kostenlose Zeittickets sowie das Tragen einer Schutzmaske für die Innenräume (Besucherinformation und Toiletten) und vor dem Kiosk erforderlich. Die Besucherzahl ist für den Aufenthalt im Park auf 500 Personen zum gleichen Zeitpunkt beschränkt. Damit die Gäste ihren Besuch planen können und unnötige Wartezeiten und Verdichtungen im Eingangsbereich vermieden werden, hat sich die Stadtverwaltung für die kurzfristige Einführung eines Systems mit kostenlosen Eintrittskarten entschieden. Die Tickets berechtigen zum Fasaneriebesuch an dem jeweils aufgedruckten Tag und für eine bestimmte Uhrzeit.
Weiter unten finden Sie den Link zur Vergabe der kostenlosen Tickets.
Vergabe von kostenlosen Tickets
Jede Person – auch Kinder – benötigt ein Ticket, damit die maximale Zahl überwacht werden kann. Die Tickets werden am Eingang durch eine Sicherheitsfirma entsprechend kontrolliert und überwacht. Erhältlich sind die Tickets direkt in der Tourist Information, Marktplatz 1, oder online als print@home-Ticket über den untenstehenden Link.Mit der Ticketlösung wird sowohl dem geltenden Recht der Steuerung der Besucheranzahl als auch den Interessen der Besucher Rechnung getragen, Klarheit über den Zugang in die Fasanerie zu haben und die Wartezeit möglichst gering zu halten. Trotz des Mehraufwandes für Tickets, Sicherheitsfirma und häufigerer Reinigung der Sanitäranlagen bleibt der Eintritt in die Fasanerie weiterhin kostenlos.Sollten sich aufgrund der Einlassbeschränkungen längere Warteschlangen bilden, sind die Besucherinnern und Besucher gebeten, ihren Fasanerieausflug auf einen anderen Tag zu verlegen. Um Menschenansammlungen zu vermeiden, finden – aufgrund der derzeitigen landesweiten Vorgaben – vorerst keine öffentlichen Fütterungen und keine naturpädagogischen Angebote statt.
Einlass alle zwei Stunden
Der Einlass erfolgt in zweistündigen Zeitfenstern, das heißt von 9 bis 11 Uhr, 11 bis 13 Uhr, 13 bis 15 Uhr und 15 bis 17 Uhr. Die Gäste können dann innerhalb des aufgedruckten Zeitraums in den Park kommen.Es wird gebeten, die Dauer des Aufenthalts in der Fasanerie auf drei Stunden zu beschränken, damit auch andere Personen eine Chance auf einen Parkbesuch haben und das Tragen einer Schutzmaske in allen Innenräumen (Besucherinformation und Toiletten) und vor dem Kiosk zu berücksichtigen.

Veranstaltungsort & Veranstalter:
Fasanerie
Wilfried-Ries-Straße
65195 Wiesbaden
Telefon 0611 409077-0
Telefax 0611 409077-20
fasanerie@wiesbaden.de

Flyer: Flyer Treffpunkt Natur.pdf

Link: https://www.wiesbaden.de/leben-in-wiesbaden/freizeit/natur-erleben/tierpark/fasanerie.php

Link zu den Tickets für 0,00 €:
https://wiesbadenfr.eventris.eu/index.php…


ab ??.??.021

Caligari – Programm

Liebes Publikum,

das Caligari bleibt aufgrund des aktuellen Bund-Länder-Beschlusses zur Corona-Pandemie bis auf Weiteres geschlossen. Alle Eintrittskarten für Vorstellungen, die wegen der Verordnung zur Pandemie nicht stattfinden können, sind nach der Wiedereröffnung als Wertgutscheine gültig und können an der Kinokasse eingelöst werden.
Wir hoffen auf Ihr Verständnis und ein baldiges Wiedersehen in Ihrer Caligari FilmBühne.

Veranstaltungsort:
Caligari FilmBühne, Marktplatz 9, 65183 Wiesbaden
Tel: 0611/31-3779, Fax: 0611/31-3961
Haltestelle Dern’sches Gelände

Verkaufsstellen:
beim Veranstalter
E-Mail: caligari@wiesbaden.de
Öffnungszeiten:
Die Kinokasse im Caligari, Marktplatz 9, öffnet für den Vorverkauf (außer Filmfestivals) von 17 bis 20.30 Uhr.
Wiesbaden Tourist Information, Marktplatz 1, 65183 Wiesbaden
Tel: 0611/1729-930, Fax: 0611/1729-797, E-Mail: tourist-service@wiesbaden-marketing.de
Öffnungszeiten:
Oktober bis März: Montags bis samstags von 10 bis 18 Uhr; sonntags geschlossen.
April bis September: Montags bis samstags von 10 bis 18 Uhr; sonntags von 11 bis 15 Uhr

Veranstalter:
Kulturamt Wiesbaden – Caligari FilmBühne

Link: www.wiesbaden.de/caligari


 

ab ??.??.2021

20:00 – 21:45 mit Pause

Akzent Theater Programm

Liebe Gäste,
um die schwere Zeit weiterhin zu meistern, freuen wir uns über jede Unterstützung. Bitte helfen Sie uns! Vielen Dank!

evtl. demnächst Revanche 20 Uhr

Männer sind Spieler. Sie lieben die Herausforderung, das Risiko und den Wettkampf. Sie lieben es, den Gegner zu demütigen. Spiel ist die intellektuelle Variante des
Kampfes. Je höher der Einsatz, desto größer der Genuss: In Anthony Shaffers Kriminalstück „Revanche“ ist die Siegprämie eine Ehefrau, die zugleich Geliebte ist.

„Sie wollen also meine Frau heiraten?“ – „Mit Ihrer
Erlaubnis, natürlich ja!“ So höflich und korrekt – very british eben – verläuft zunächst die Konversation. In diesem faszinierenden Duell unter der Regie von Sigrid
Siewior kämpfen: Jürgen Knüttel und Uwe Naumann.

Sag ich nur: Mord mit Hindernissen!

„Mord mit kleinen Fehlern“ wurde (1972) mit Michael Caine und Laurence Olivier verfilmt. Im Remake(2007) des Filmes in den Hauptrollen sahen wir Jude Law und Michael Caine, Caine spielte diesmal jedoch die Rolle des Andrew Wyke…ja die Zeit läuft unerbittlich…Da sag ich mal husch ins Theater!

Öffnung: 19:00 Uhr
Tickets: Normal € 19.00
Schüler/ Studenten € 16.00

Veranstaltungsort & Veranstalter:
Akzent-Theater, Rheinstr. 60, 65185 Wiesbaden

Link: http://www.akzent-theater.de


Neuer Termin in Vorbereitung
div.

HotSpot Theater: vielfältige Angebote aus allen Sparten des Theaters

z. B. Waldmusik
Ein Nachmittag im Wald – wir hören zu und lassen Musik entstehen beim klangvollen Treffen mit Cornelius Hummel.
ab 8 Jahre /

Wenn der Wald mit uns spricht: wir treffen uns zu einem Spaziergang der besonderen Art. Im Austausch mit der Natur entstehen Klänge, gemeinsam machen wir Musik daraus. Ein Ohrenerlebnis für alle, die besondere Begegnungen mögen!

Mit Cornelius Hummel, Cellist und Komponist
10,00 € p.P.

Anmeldung unter p.janssens@hotspot-theater.de

Je nach Wunsch und Möglichkeit freuen wir uns über eine Spende
an semiramis e.V., IBAN DE43 5109 0000 0008 0707 09
Mit Ezra Rudakova, Tänzerin und Choreografin

Veranstalter:
semiramis e.V.

Link: https://hotspot-theater.de/


08.06 – 12.10.2021

Zur Zeit geschlossen. Wir erstat­ten alle Tickets auto­ma­tisch und kosten­frei

Beuys 100
Interventionen zum Jubiläumsjahr
8 Jun 21 — 12 Okt 21

Joseph Beuys (1921—1986) hat den Kunstbegriff erweitert: Jeder Mensch ein Künstler. Seitdem steht jede und jeder täglich vor der Entscheidung, sein Tun und Lassen unter den Anspruch „Kunst“ zu stellen und die Folgen zu verantworten. Was ist Kunst? Wer entscheidet das? Kann das wirklich jeder Mensch? Was kann ich verantworten? Gibt es dafür Beispiele? Zu all diesen Themen, Fragen, Einwänden wird im Museum Wiesbaden „Bis alles gesagt ist“ miteinander gesprochen und gehört. Auch das Hören ist eine Kunst. Alle Menschen sind eingeladen.
Zwei Zeitgenossen sind eine Woche Gastgeber im Beuys-Raum des Museums Wiesbaden, umgeben von Werken von Joseph Beuys aus der Sammlung Axel Hinrich Murken. Während der gesamten Öffnungszeit von 50 Stunden stehen Matthias Schenk (Wiesbaden) und Gerhard Schuster (Wien und Bochum) den Besucherinnen und Besuchern für Begegnungen bereit, insbesondere sind auch junge Menschen dazu eingeladen. Gemeinsam geht es um die Beforschung der Heilkräfte der Kunst. Niemand muss schon etwas wissen oder vorbereiten. Die einzige Bedingung ist das bedingungslose Interesse, aneinander und am dem, was geschieht.

Ausstellung August Macke
Paradies! Paradies?

Online-Kuratorenführung
Dr. Roman Zieglgänsberger, Kurator der Ausstellung, führt Sie in diesem Video durch unsere große Winterschau Paradies! Paradies? Tauchen Sie ein und erleben August Macke ganz privat von Zuhause aus. Dauer: circa 40 Minuten

Zur Zeit keine Führungen:
diverse Zeiten
Dauer: ca. 1 Stunde
Führungen 3,— Euro, zzgl. Eintritt der jeweiligen Ausstellung
Ticket an der Tageskasse, maximale Teilnehmerzahl: 25 PersonenSonderführungen:
Gerne erfüllen wir Ihren Wunsch nach einer Sonderführung. Die maximale Teilnehmerzahl liegt bei 25 Personen (In der Jugendstil Dauerausstellung: 20 Personen).
Nach Vereinbarung sind auch Buchungen außerhalb der Öffnungszeiten möglich.
80,— Euro zzgl. Eintritt (60 Minuten)
120,— Euro zzgl. Eintritt (90 Minuten)
Fremdsprachenführungen:
100,— Euro zzgl. Eintritt (60 Minuten)
150,— Euro zzgl. Eintritt (90 Minuten)
Maximal 25 Personen

Veranstaltungsort & Veranstalter:
Museum Wiesbaden, Friedrich-Ebert-Allee 2, 65185 Wiesbaden
Tel: 0611/3352250, Fax: 0611/3352192

Link: https://museum-wiesbaden.de



??.??.21

Meisterkonzerte Wiesbaden 2021

Liebe Gäste der Meisterkonzerte Wiesbaden,

aufgrund der aktuellen Situation bleibt unser Konzertbetrieb vorerst leider eingestellt. Für die Rückabwicklung Ihrer Eintrittskarten wenden Sie sich bitte an die Vorverkaufsstelle, bei der Sie Ihre Karten erworben haben (z. B. TRM-Tickets für Rhein-Main, Eventim).
Unsere Abonnenten haben wir gesondert postalisch über den weiteren Verlauf ihres Abonnements informiert. Sie müssen kein Formular an uns zurückschicken!
Wir bitten um Ihr Verständnis und – bleiben Sie gesund!
Ihr Team der Meisterkonzerten Wiesbaden

Veranstaltungsort:
Kurhaus WiesbadenVeranstalter:
Wiesbaden Musik GmbH
Rheinallee 1, 65375 Oestrich-Winkel

Link: https://meisterkonzerte-wiesbaden.de/


 

evtl. ab Juni.2021

Saison 2021

4. Kammerkonzert
wird verschoben
Museum Wiesbaden, Vortragssaal

KÜNSTLER
Duo van Poucke: Ella van Poucke Violoncello, Nicolas van Poucke Klavier

PROGRAMM
Ludwig van Beethoven
Sonate F-Dur, op. 5,1
Variationen F-Dur, op. 66 über “Ein Mädchen oder Weibchen” (aus: Die Zauberflöte von W. A. Mozart)
Sonate C-Dur op. 102,1
Sonate A-Dur op. 69

3. Orchesterkonzert
wird verschoben

Casino-Gesellschaft Wiesbaden,
Herzog-Friedrich-August-Saal (Friedrichstr.22)

KÜNSTLER
Bayerisches Kammerorchester Bad Brückenau
Johannes Moesus Dirigent
Georgy Kovalev Viola

PROGRAMM

Antonio Rosetti – Sinfonie G-Dur Murray A39
Johann Matthias Sperger – Konzert für Viola und Orchester in D
Carl Maria von Weber – Andante e Rondo ungarese op. 35
Wolfgang Amadeus Mozart – Sinfonie A-Dur KV 201

3. Kammerkonzert
wird verschoben
Museum Wiesbaden, Vortragssaal

KÜNSTLER
Spark – Die klassische Band
Daniel Koschitzki, Andrea Ritter Blockflöten
Stefan Balazsovics Violine
Victor Plumettaz Cello
Christian Fritz Klavier

PROGRAMM
BACH – BERIO – BEATLES
Südwestdeutsches Kammerorchester Pforzheim, Douglas Bostock Dirigent, Hélène Boulègue QuerflötePROGRAMM
Georg Friedrich Händel – Concerto grosso op. 6 Nr. 2 F-Dur
Johann Sebastian Bach – h-Moll-Suite für Streicher, b. c. und Flöte Solo
Antonio Vivaldi – Konzert für Streicher, b. c. und Piccoloflöte Solo***

Veranstalter & Veranstaltungsort:
Wiesbadener Casino-Gesellschaft
Friedrichstraße 22
65185 WiesbadenVeranstalter:
Mozart-Gesellschaft Wiesbaden e. V.
Spiegelgasse 9, 65183 Wiesbaden
Tel: 0611 – 30 50 22

Link: http://www.mozartwiesbaden.com/


Evt. ab Juni 2021

THermine -Wiesbaden

Pandemiebedingt finden derzeit keine THermine Fahrten statt!

Danach ab Mai 20201
Unter Berücksichtigung der momentan allgemein gültigen Hygienemaßnahmen (AHA) sowie den gesetzlichen Corona-Vorgaben für den ÖPNV!
Hierbei ist vor allem eine Maskenpflicht – an und in der Bahn – die zentrale Schutzmaßnahme für Fahrer und Fahrgast.
Darüber hinaus erfolgt eine Handdesinfektion aller Fahrgäste vor dem Einstieg, eine Öffnung und Schließung der Einstiegstüren durch den Fahrer sowie eine durchgängige Frischluftzufuhr während der Fahrt! Tür- und Haltegriffe werden mehrfach täglich gereinigt.Die etwa fünfzigminütige „Tour de Wiesbaden“ ist der Stadtrundfahrten-Klassiker der hessischen Landeshauptstadt!
Die Bimmelbahnen THermine und Lili zeigen Ihnen auf dieser beliebten Sightseeing-Tour die wohl interessantesten Sehenswürdigkeiten die Wiesbaden zu bieten hat. Ihre Reise beginnt am Markt (gegenüber der Touristinformation) im Herzen der Stadt und führt Sie über die luxuriöse Wilhelmstraße zunächst zum prachtvollen Kurhaus und zum international angesehenen hessischen Staatstheater.Weiter geht es über den idyllischen Kurpark und durch malerische Villenviertel auf den Hausberg der ehemaligen Weltkurstadt. Hier finden Sie auch zwei der größten Highlights Wiesbadens: die russisch-orthodoxe Kirche mit ihren goldenen Zwiebeltürmen sowie die Nerobergbahn, Deutschlands einzige noch mit Wasserballast betriebene Standseilbahn. An beiden Stellen haben Sie die Möglichkeit die Fahrt zu unterbrechen und diese zu einem späteren Zeitpunkt wieder fortzusetzen. Eine ausreichende Verfügbarkeit von Sitzplätzen vorausgesetzt !Der finale Abschnitt der Rundfahrt führt Sie dann vom Nerotal über die Taunusstraße mit ihren vielen einzigartigen Geschäften zum historischen Kranzplatz samt der heißesten und wohl bekanntesten Thermalquelle der Stadt: dem Kochbrunnen. Von hier aus geht es nun über den Schlossplatz und am Rathaus, Stadtschloss (hessischer Landtag) und Marktkirche vorbei zurück zum Markt, dem Ausgangspunkt der Fahrt.Optional: Fahrtunterbrechung an russ.-orth. Kirche oder Nerobergbahn Talstation – Wiedereinstieg nur bei ausreichender Sitzkapazität möglich.

Infos und Reservierung:
Touristbahn Wiesbaden, E- Mail: robert@thermine.de, Tel: 0611/58939464

Tickets erhalten Sie beim Fahrer oder in der Tourist-Info, in der Sie auch die beliebten „THermine-Geschenkgutscheine“ erwerben können!
Für alle THermine-Fahrten gelten die allgemeinen Beförderungsbedingungen.
ACHTUNG: Rollstuhlfahrer bitte vorab telefonisch anmelden!

Kinder und Jugendliche von 5-14 Jahren 6,00 €
Erwachsene und Jugendliche ab 15 Jahre 10,00 €
Familien (2 Erwachsene und bis zu 2 Kinder) 25,00 €
WI-Kurkarten-, Touristcard-, Ehrenamtskartenbesitzer 9,00 €
Kinder bis zu 4 Jahren (in Familienbegleitung) frei
Gruppen von 11-20 Fahrgästen p.P 9,50 €
Gruppen ab 21 Fahrgästen p.P. 9,00 €

Treffpunkt:
Markt (gegenüber der Touristinformation)

Link: https://thermine.de/tour-de-wiesbaden-2-2-2-2/


ab 02.07.2021

jeweils 20:00 Uhr

Programm der Kammerspiele Wiesbaden

Leider dürfen ja alle Theater in Deutschland momentan weiterthin keine Vorstellungen stattfinden lassen. Ihre Karten behalten natürlich ihre Gültigkeit.
Alle Vorstellungen finden unter Hygienemaßnahmen statt.
Hierfür wurden nagelneue Luftreiniger im Theater installiert. Diese filtern die Luft, um sie von potentiellen Allergenen, Schadstoffen, Viren, Bakterien und Aerosolen zu schützen. Hierbei werden 99,995% der Luft gereinigt und von Keimen und Viren befreit.
Sicherer geht es nicht.

02.07.21
DIESE NACHT – ODER NIE!
Gibt es platonische Freundschaft zwischen Mann und Frau? Auf humorvolle Weise und mit vielen musikalischen Anklängen geht der französische Autor Laurent Ruquier in seiner schwungvollen Komödie dieser Frage nach….

Tickets:
Premiere: 25,00 €
Normalpreis: 19,50 €
Ermäßigter Preis: 15,00 €
Abendkasse: 20,00 €
Alle Preise inklusive Vorverkaufsgebühr!

Veranstaltungsort & Veranstalter:
Kammerspiele Wiesbaden e.V., Lehrstr. 6, 65183 Wiesbaden, Tel: 0611/98827340

Wiesbaden Tourist Information, Marktplatz 1, 65183 Wiesbaden
Tel: 0611/1729-930, Fax: 0611/1729-797, https://www.wiesbaden.de/t-info
Öffnungszeiten:
Oktober bis März: Montags bis samstags von 10 bis 18 Uhr; sonntags geschlossen.
April bis September: Montags bis samstags von 10 bis 18 Uhr; sonntags von 11 bis 15 Uhr

Link: http://www.kammerspiele-wiesbaden.de/programm

ab 01.09.2021
20:00 Uhr

Thalhaus- Programm

Liebe Besucher*innen und Freund*innen des thalhaus Theaters,
wir sind bald wieder für Sie da !
Der Spielbetrieb ruht bis zunächst 31.08.2021

GEPLANT:
Mi 01.09.21 | 20:00 Uhr
thalhaus Jazz Session
Die Jazz Session lädt einmal im Monat und bei freiem Eintritt Zuhörer und Musiker gleichermaßen zu spontanem Musikmachen ein. Eine…

Veranstaltungsort & Veranstalter:
thalhaus Theater
Nerotal 18, 65193 Wiesbaden, Tel: 0611 / 1851267

Verkaufsstellen:
TicketBox [Galeria-Kaufhof], Kirchgasse 28, 65185 Wiesbaden
Tel: 0611 / 172 9930, E-Mail: info@ticketbox-mainz.de
Öffnungszeiten:
Mo – Fr 9.30 bis 18.30 Uhr, Sa 9 bis 16 Uhr

Wiesbaden Tourist Information, Marktplatz 1, 65183 Wiesbaden
Tel: 0611/1729-930, Fax: 0611/1729-797, E-Mail: tourist-service@wiesbaden-marketing.de
Öffnungszeiten:
Oktober bis März: Montags bis samstags von 10 bis 18 Uhr; sonntags geschlossen.
April bis September: Montags bis samstags von 10 bis 18 Uhr; sonntags von 11 bis 15 Uhr

Wiesbadener Kurier, Langgasse 21, 65183 Wiesbaden, Tel: 0611/355-0

Link: https://www.thalhaus.de/


13.11.2021
20:00 Uhr

Carolin Kebekus – “PussyNation”

(Einlass 18.30 Uhr) im RMCCNach dem Siegeszug mit ihrer letzten Tour „AlphaPussy“, die über 300.000 Menschen gesehen haben, lotet Deutschlands Chef-Komikerin Carolin Kebekus mit ihrem neuen Programm „PussyNation“ erneut die Grenzen unter und über der Gürtellinie aus.Aufgeladen mit irrwitzigen Alltagsbetrachtungen, urkomischen Geschichten aus ihrem Leben und unmissverständlichen Botschaften gegenüber allem Engstirnigen oder gar Hirnlosen feuert sie ihren Pointenhagel gewohnt geschmeidig aus der Hüfte.Fest steht: Alle Fraukes, Harveys und Bibis dieser Welt können sich schon mal warm anziehen!Der Auftritt am 17. Dezember 2020 ist Carolin Kebekus‘ erste Show mit dem Programm „PussyNation“ in Wiesbaden.

Veranstaltungsort:
RheinMain CongressCenter
Friedrich-Ebert-Allee 1
65185 Wiesbaden
Tel: +49 (0) 611 1729-400

Karten:
ab 37, 25 € zzgl. VVK-Gebühren
u.a. in der Wiesbaden Tourist-Information oder online unter https://www.eventim.de/artist/carolin-kebekus/


Online
rund um die Uhr

Literaturhaus Podcasttipps & Videos

Videolesung und Gespräch: Kristof Magnusson über “Ein Mann der Kunst”

KD Pratz ist ein exzentrischer Künstler mit Fans auf der ganzen Welt. Seine größten Anhänger allerdings finden sich im Förderverein des Museums Wendevogel, die ihm den geplanten Anbau des Museums widmen wollen. Kristof Magnusson beschreibt in “Ein Mann der Kunst” das Zusammentreffen zweier fiktiver, aber doch so realistischer Parteien wie die des menschenscheuen Künstlergenies und den begeisterten Kunstliebhabern des Fördervereins. Dabei entstehen bizarre Momente ebenso wie umfassende Einblicke in den Kunstbetrieb.

Das Netzwerk der Literaturhäuser verleiht den Preis der Literaturhäuser 2021 dem Autor Ingo Schulze.

Der Preis ist verbunden mit einer Lesereise durch die Literaturhäuser des Netzwerks und mit 20.000 Euro dotiert. Der Termin seiner Lesung in Wiesbaden wird noch bekanntgegeben. Mehr Informationen: www.literaturhaus.net

Video-Lesung: Jaroslav Rudiš und Nicolas Mahler über “Nachtgestalten”

Zwei Freunde ziehen durch die Kneipen im nächtlichen Prag. Der Autor Jaroslav Rudiš und der Comiczeichner Nicolas Mahler erzählen in ihrer Graphic Novel eine humorvolle und doch tiefgründige Geschichte mit wenigen Worten und ausdrucksstarken Zeichnungen. Dabei verraten sie im Gespräch, wie viel die “Nachtgestalten” mit ihnen selbst zu tun haben und welche Arbeit in so einem Comicbuch steckt.


Film COVID-2020: Renaissance der Stille

“COVID-2020: Renaissance der Stille”, ein Film von Felix Ostermann und Alexander Pfeiffer, wurde in Theatern und Kulturhäusern gedreht, um zu zeigen, was die “Stille” für den Kulturbetrieb der Stadt bedeutet.


Preis der Literaturhäuser per Livestream für Marlene Streeruwitz

Das Netzwerk der Literaturhäuser vergibt jedes Jahr einen Literaturpreis. Der “Preis der Literaturhäuser 2020” wurde der österreichischen Autorin und Regisseurin Marlene Streeruwitz zugesprochen.

zum Lifestream


Podcast-Lesung: Ulrike Almut Sandig über “Monster wie wir”

Die beiden Freunde Ruth und Viktor versuchen in der ostdeutschen Provinz der Spirale aus Gewalt und Missbrauch zu entkommen. Ulrike Almut Sandig zeichnet mit ihrem Roman “Monster wie wir” ein düsteres Bild über das Aufwachsen zweier Jugendlicher zur Zeit der DDR. In einem intermedialen Hörstück aus Musik, Geräuschen, Lesung und Gespräch mit Kritikerin Miriam Zeh beleuchtet sie die Facetten ihres Romans.


Audiolesung: Armin Nufer liest aus Christine Wunnickes “Die Dame mit der bemalten Hand”

Zwei Weltvermesser stranden auf einer kleinen Insel irgendwo vor Indien. Was bleibt, ist der Blick in die Sterne, der zwar für beide Männer dasselbe zeigt, aber jeweils andere Bilder hervorruft. Der neue Roman von Christine Wunnicke, “Die Dame mit der bemalten Hand”, hat alle Vorzüge, die man von den Büchern der aus München stammenden Autorin gewohnt ist: Exotische Schauplätze, ausgefeilte Dialoge und historische Ausgangspunkte, deren Bedeutungen weit in die Gegenwart hineinreichen.

Wir schreiben das Jahr 1764. Carsten Niebuhr, Forschungsreisender aus Göttingen, ist eigentlich auf dem Weg nach Arabien, um an Übersetzungen der Bibel zu arbeiten. Dort wird er allerdings nicht ankommen und strandet unversehens auf einer winzigen Insel vor der indischen Küste. Bei ihm ist zufällig der Astronom des persischen Fürsten, Meister Musa, samt dessen Handlangern. Die Situation scheint aussichtslos: Ohne funktionierendes Boot oder technische Hilfsmittel wird das ungleiche Paar auf sich selbst zurückgeworfen und muss bis Hilfe kommt, miteinander auskommen. Zum Glück haben die beiden mit der Astronomie eine gemeinsame Leidenschaft entdeckt und so halten sie sich mit Sternbeobachtungen und dem Erzählen von Geschichten bei Laune. Dabei wird schnell klar, dass die kulturellen Unterschiede und Vorbehalte gar nicht so groß sind, wie anfangs gedacht, und dass die Sterne, trotz desselben Bildes, für jeden etwas anderes bedeuten können.

Mit “Die Dame mit der bemalten Hand” entführt Christine Wunnicke erneut an exotische Orte einer vergangenen Zeit und spickt sie mit skurrilen Figuren und einer guten Prise Ironie.

Gelesen von dem Sprecher Armin Nufer können Sie sich den Anfang des zweiten Kapitels des Romans anhören, wenn der Forschungsreisende Niebuhr noch zu Studienzeiten von seinem Professor aufs Korn genommen wird. Armin Nufer liest diese Szene mit klugem Witz und Emphase. Das Literaturhaus empfiehlt “Die Dame mit der bemalten Hand” zur persönlichen Lektüre und den Kauf im stationären Buchhandel. Der Auszug wurde mit freundlicher Genehmigung des Berenberg Verlags freigegeben.

Über Christine Wunnicke
Christine Wunnicke wurde 1966 in München geboren und ist Schriftstellerin und Übersetzerin. Sie ist die Verfasserin zahlreicher Romane und Novellen, vorwiegend mit historischem Setting, für die sie vielfach ausgezeichnet wurde. Sie erhielt unter anderem 2020 den Wilhelm-Raabe-Literaturpreis und war drei Mal für den Deutschen Buchpreis nominiert, zuletzt 2020 für “Die Dame mit der bemalten Hand”.
Über Armin Nufer
Armin Nufer ist Schauspieler, Sprecher und Regisseur aus Wiesbaden. Als Sprecher ist er unter anderem im ZDF, Deutschlandradio oder 3sat zu hören, zudem konzipiert und moderiert er regelmäßig musikalisch-literarische Programme und Schreibwerkstätten in Wiesbaden.


Videolesung: Christoph Peters

Die Zeit in Hülkendonck ist stehengeblieben, scheint es dem Erzähler als er das erste Mal seit 30 Jahren wieder durch die engen Dorfstraßen läuft. Seine Eltern hat er lange nicht gesehen und er will sie nun besuchen im kleinen Ort seiner Heimat. Schnell wird allerdings klar, dass mehr als ein Pflichtbesuch dahintersteckt. Vielmehr ist “Dorfroman” eine Reise des Protagonisten in die eigene Erinnerung an ein Dorf, das durch die Begehrlichkeiten seiner Bewohner beinahe entzweireißt. Denn Anfang der 1970er-Jahre wird die ländliche Idylle jäh durchbrochen, als die Baupläne für den “Schnellen Brüter” vorgelegt werden. Damit ist ein neuartiges Atomkraftwerk gemeint, das von nun an das Dorfbild prägen soll. Schnell bilden sich zwei Lager heraus, die Dorfgemeinschaft spaltet sich und der Erzähler findet sich mittendrin zwischen dem bürgerlichen Leben seiner Eltern und Juliane, die ihn als Anti-Atomkraft-Aktivistin tief hinein in die linke Szene mitnimmt.

Mit “Dorfroman” erzählt Christoph Peters auch seine eigene Geschichte: Aufgewachsen in einem niederrheinischen Dorf direkt beim AKW Kalkar, zog es ihn rasch in die Metropole Berlin. Autobiographische Parallelen durchziehen seinen Roman und bilden doch eine ganz eigene Erzählung um den Konflikt zwischen Generationen und den Drang nach Rebellion gegen das Gewohnte. Im Gespräch mit Christoph Schröder geht es um eben diese Parallelen, um die schriftstellerische Arbeit im Lockdown und um den Wahrheitsgehalt der eigenen Erinnerungen.

zum Video


Videogespräch: Stefan Koldehoff und Tobias Timm im Gespräch über “Kunst und Verbrechen”

Denkt man an Kunstdiebstähle, hat man oft einen gewitzten Gentleman im Kopf, der sich akrobatisch durch ein Labyrinth aus Laserstrahlen bewegt, dabei in seine Uhr spricht und versucht, damit das Fluchtauto vor dem streng bewachten Museum zu koordinieren. Dass dies in der Realität meist nicht so ist, veranschaulichen Stefan Koldehoff und Tobias Timm in ihrem Buch “Kunst und Verbrechen”. Darin erläutern sie spektakuläre Kunstraubfälle und erklären auch, woran man Kunstfälschungen leicht erkennen kann.

“Kunst und Verbrechen” ist bei Galiani Berlin erschienen und im Buchhandel erhältlich.
Über Stefan Koldehoff & Tobias Timm

Stefan Koldehoff wurde 1967 geboren und ist Kulturredakteur beim Deutschlandfunk in Köln. Er schreibt unter anderem für “Die ZEIT” und “art – Das Kunstmagazin”. Für seine Arbeit erhielt er unter anderem den puk-Journalistenpreis des Deutschen Kulturrates im Jahr 2008.

Tobias Timm, geboren 1975 in München, schreibt als Redakteur im Feuilleton der ZEIT über Kunst, Architektur und den Kunstmarkt. “Kunst und Verbrechen” (2020) ist nach “Falsche Bilder, Echtes Geld” (2012) die zweite Zusammenarbeit der beiden Autoren. Für letzteres erhielten Stefan Koldehoff und Tobias Timm unter anderem den Otto-Brenner-Preis für kritischen Journalismus.
Über Julia Voss
Julia Voss, geboren 1977 in Frankfurt am Main, ist als Kunsthistorikerin, Honorarprofessorin sowie Journalistin tätig. Die von ihr verfasste Biografie “Hilma af Klint – Die Menschheit in Erstaunen versetzen” stand auf der Shortlist zum Preis der Leipziger Buchmesse 2020.

zum Video


 

Videolesung: Jürgen Heimbach “Die Rote Hand”
Anlässlich des Bundesweiten Vorlesetages hat der in Mainz lebende Autor Jürgen Heimbach seinen aktuellen Kriminalroman “Die rote Hand” in einer Videolesung vorgestellt.

Er nimmt den Zuhörer mit in ein dichtes Netz aus Waffenhändlern, algerischen Befreiungsgruppen und kriminellen Machenschaften. Für den Roman wurde er in diesem Jahr mit dem Friedrich Glauser-Preis, einem der wichtigsten Krimipreise im deutschsprachigen Raum, ausgezeichnet.

Vom Wirtschaftswunder vergessen, verbringt der ehemalige Fremdenlegionär Streich seine Tage als Wachmann. In der Kneipe erfährt er von einem tödlichen Anschlag mitten in der Stadt. Das Opfer: Georg Puchert, ein Waffenhändler, der die algerische Befreiungsfront FNL im Kampf um die Unabhängigkeit mit Waffen versorgt hat. Und plötzlich ist Streich selbst in Gefahr.

Im Stil des Krimi-Noir vermischt Jürgen Heimbach raffiniert Zeitgeschichte mit actionreicher Handlung zu einem mitreißenden Kriminalroman.

zum Video


Videolesung und Interview: Autor Wilhelm Bode und Herausgeberin Judith Schalansky über “Tannen”

Sie gehört zu den populärsten und bekanntesten Baumarten, nicht nur zur Weihnachtszeit: die Tanne. Doch ist das Wort “Tanne” stets ein Synonym für “Nadelbaum” und wird dazu noch oftmals auch für Fichten benutzt.
Forstwissenschaftler und Autor Wilhelm Bode möchte dies ändern und die Tanne mit einem eigenen Band in der Reihe “Naturkunden” vom Verlag Matthes & Seitz ins Bewusstsein rücken. Zusammen mit der Herausgeberin des Buchs, Judith Schalansky, und der freien Journalistin Sarah Beicht hat er sich zum digitalen Gespräch getroffen und neben einer Lesung auch über die Bedeutung des Waldes für Mensch und Tier gesprochen. Außerdem gibt er eine Empfehlung für den ökologisch sinnvollsten Weihnachtsbaum.

zum Video


Videolesung mit Bettina Römer: “Perwanas Abend” von Bachtyar Ali

“Freiheit für das Wort” lautete das Motto, unter dem zum Welttag des Buches das Literaturhaus Villa Clementine in Kooperation mit dem Förderverein Literaturhaus Villa Clementine e.V. für dieses Jahr eine Veranstaltungsreihe geplant hatten. Die Veranstaltungen im April konnten aus bekannten Gründen nicht stattfinden. Dennoch möchte das Literaturhaus den lesenswerten Roman von Bachtyar Ali “Perwanas Abend” interessierten Leserinnen und Lesern nicht vorenthalten und freut sich, eine Videolesung mit einem Auszug aus Bachtyar Alis Roman “Perwanas Abend” präsentieren zu können. Mit solchen Videolesungen oder auch Podcasts möchten das Literaturhaus und der Förderverein Leseanreize geben und damit all jene Autorinnen und Autoren sowie Verlage unterstützen, die zur Zeit wegen des Shutdowns im Kulturbereich keine Möglichkeiten haben, ihre Bücher einem Publikum vorzustellen.

In dem Roman des in Köln lebenden irakisch-kurdischen Autors Bachtyar Ali geht es um das Schicksal von Frauen, die in einer Welt voller Gewalt und religiösen Fanatismus leben müssen. Die Wiesbadener Sprecherin und Schauspielerin Bettina Römer liest den Beginn des Romans und nimmt ihre Zuhörer mit in den Alltag der jungen Perwana und ihrer Freundinnen, der ständig von Neuem beschränkt wird: sei es durch ihre Väter oder die despotischen Glaubenshüterinnen ihres Dorfes. Als eine nach der anderen mit ihrem Geliebten verschwindet, ergreift auch Perwana die Flucht. Hoch in den Bergen, fernab von der einengenden Gesellschaft entdecken sie das sogenannte “Tal der Liebe” für sich … Die Auszüge aus “Perwanas Abend” wurden mit freundlicher Genehmigung des Unionsverlags und Bachtyar Alis freigegeben.
Über Bachtyar Ali
“Perwanas Abend” ist das Debüt des nordirakischen Autors aus dem Jahre 1997, es ist 2019 in deutscher Sprache im Unionsverlag erschienen. Bachtyar Ali wurde 1966 im Nordirak geboren und ist einer der bekanntesten zeitgenössischen Schriftsteller. 2017 wurde er mit dem Nelly-Sachs-Preis ausgezeichnet. Er lebt und arbeitet in Köln.
Über Bettina Römer
Bettina Römer lebt in Wiesbaden und ist Sprecherin, Sprechtrainerin und Schauspielerin. In Erlangen studierte sie Theaterwissenschaften, anschließend Schauspiel an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst in Hannover. Es folgten zahlreiche Engagements an renommierten Schauspielhäusern in ganz Deutschland, zuletzt am Hessischen Staatstheater. An der Wiesbadener Schule für Schauspiel ist Bettina Römer Dozentin im Fach “Atem, Stimme, Sprechen”.

Zum Video


Texte aus der Schreibwerkstatt

Mehrere Wochen im Herbst 2020 haben sich junge Wiesbadener Autorinnen und Autoren zwischen 14 und 19 Jahren wöchentlich in der Mauritius-Mediathek getroffen, um an eigenen Texten zu arbeiten und etwas über das literarische Schreiben zu lernen.

Fachkundige Anleitung erhielten sie dabei vom Wiesbadener Schriftsteller Alexander Pfeiffer. Leider musste die Abschlusslesung der Schreibwütigen am 19. November pandemiebedingt entfallen. Im digitalen Raum stellen die jungen Autorinnen und der Autor nun ihre Texte im Gespräch mit Alexander Pfeiffer vor. Die gesamten Texte sind im Reader unter “Dokumente” zu finden.

Veranstalter der Reihe war der Friedrich-Bödecker-Kreis e.V. in Kooperation mit dem Literaturhaus Villa Clementine und der Stadtbibliothek Wiesbaden als Teil von “Wörterwelten. Literatur lesen und schreiben mit Autor*innen”. Gefördert vom BMBF im Rahmen von “Kultur macht stark”.

zum Video

 


Podcast: Christina Eickhorn über ihren Instagram-Blog “woerter_welten”

Seit einigen Monaten stellt das Literaturhaus Villa Clementine literarische Personen sowie Verlage der Region in Lesungen und Gesprächen vor. Dabei sind natürlich auch die Weiten des Internets eine nicht zu unterschätzende Plattform für Austausch und Vernetzung und bieten vor allem Kanälen in den sozialen Medien eine Heimat. Rund um das Buch haben sich in den letzten Jahren zahlreiche, prägende Accounts ausgebildet, auf denen Bloggerinnen und Blogger von ihrer Lektüre berichten, Buchempfehlungen aussprechen und so zu wichtigen Informationsmedien in der literarischen Welt werden.

Der Podcast wurde mit freundlicher Unterstützung des Medienzentrum Wiesbaden e.V. aufgenommen.

Instagram-Blog “woerter_welten”

Ein solcher Kanal wird von der Wiesbadenerin Christina Eickhorn betrieben, bei der sich auf “woerter_welten” alles um die Liebe zum Lesen dreht: Bücherfotografien, Kurzrezensionen und Zitatausschnitte bringen ihren über 4.000 Followern literarische Welten von James Joyce bis Juli Zeh näher. Damit gehört sie zu den erfolgreichsten deutschsprachigen “Bookstagrammerinnen” und betreibt einen der reichweitenstärksten Kanäle im Rhein-Main-Gebiet. Im Gespräch mit Sarah Beicht erzählt sie von den Anfängen ihres Blogs und verrät, an welchen Orten sie am liebsten zur Lektüre greift und welches Buch aktuell bei ihr immer in der Tasche dabei ist.
Über Christina Eickhorn

Christina Eickhorn, Jahrgang 1982, studierte Literaturwissenschaften in Mainz und ist gelernte Journalistin. Derzeit arbeitet sie bei ZDF Digital und lebt im Rheingau. Seit Januar 2018 betreibt sie auf Instagram den Blog “woerter_welten”, der unter www.instagram.com/woerter_welten zu finden ist.
Über Sarah Beicht
Sarah Beicht, geboren 1993, ist freie Autorin, Journalistin und Literaturschaffende aus Mainz. Sie moderiert regelmäßig Lesungen, gibt Workshops und organisiert literarische Veranstaltungen. Auf “Letterwald Mainz” bloggt sie über die Literaturszene ihrer Heimatstadt und gemeinsam mit Ingo Bartsch pflegt sie ihre eigene Lesebühne “die Leselampe”.

Podcast mit Christina Eickhorn


 

Podcast: Zoë Beck: Die Lieferantin / Brixton Hill / Paradise City

Die Lieferantin

“Die Lieferantin” spielt in “einer nicht wirklich fernen Zukunft”, wie es Zoe Beck ausdrückt. Großbritannien in einem totalitär anmutenden technischen und politischen Setting. Schauplätze sind London und Edinburgh. Einige Frauen haben sich ein Start-up ausgedacht: Drogenlieferung per Darknet und Minidrohne. Dass dies der Schutzgeldmafia nicht gefällt, liegt auf der Hand. Der Kampf zwischen den alten, maskulinen und den neuen femininen “Geschäftsmodellen” wird brutal. Und dabei wird die Verstrickung von höchster Politik bloßgelegt.

Zoë Beck – Die Lieferantin, Teil 1

Die Hauptfiguren haben alle, jede auf ihre Art, Drogenerfahrungen. Rechtsanwältin Catherine Wiltsmith steht an der Spitze einer Kampagne gegen die Verschärfung der Drogengesetzgebung im UK. Ellie Johnson hat ihren Bruder vor fünf Jahren durch eine Überdosis verloren und Morayo Humphries, genannt Mo, Spezialistin für Drohnen-IT, raucht selbst Heroin.

Zoë Beck – Die Lieferantin, Teil 2

Es gibt eine Konstante, die Zoë Becks Bücher durchzieht. Es ist die Selbstverständlichkeit, mit der sie ihre weiblichen Hauptfiguren mit Kompetenz ausstattet. Gefühle, Gedanken, Durchsetzungskraft. Männer sind in diesen Handlungen oft hilfreich und meist auch mehr als nur Stichwortgeber oder Mobiliar, aber ihre Handlungsmuster sind tradiert und erwartbar.


Paradise City

Das jüngste Werk Zoë Becks – Paradise City – entwickelt geradezu prophetische Qualitäten. Der Thriller spielt in Deutschland, auch wenn der Titel “Paradise City” nicht darauf verweist. Die Handlung nimmt uns mit in die Mitte des 21. Jahrhunderts. Die Küsten sind überschwemmt, die großen Pandemien überstanden, weite Teile des Landes sind entvölkert. Berlin — eine Kulisse für Touristen, deutsche Hauptstadt ist Frankfurt. So steht es im Klappentext, der übrigens vor Corona entstanden war. Die Investigativjournalistin Liina bekommt einen Auftrag, dessen Sinn sie nicht versteht. Aber sie führt ihn aus, sie beschafft sich die Informationen in der Uckermark. Dafür schlüpft sie, wenn nötig, auch in die Identität von Wissenschaftlerinnen. Sie gerät in Bedrohung und muss dabei feststellen, dass diese ganz dicht bei Liina selbst, in ihrem Privatleben, angesiedelt ist.

Zoë Beck – Paradise City

“Paradise City” nimmt uns mit in unsere Fantasien von der Welt, die wir zu erwarten haben, wenn alle drängenden Probleme, Klimawandel, Pandemien, Migration, gelöst zu sein scheinen. Interessant auch: Von Geld ist wenig bis gar nicht die Rede in dieser fulminant entworfenen Fiction-Skizze. Und: Männer spielen da auch mit, aber sie bleiben Randfiguren, das Mobiliar in den konsequent feministisch entworfenen Bühnenbildern.

Text: Armin Conrad


Drei Leben lang

Michi, King und Loosi sind in ihrem Leben alles andere als geradlinig vorangekommen. Auf den ersten Blick gibt es wenig, was das Waisenkind, den Drogenboss und den abgestürzten Alkoholiker miteinander verbindet, außer der unbedingte Wille, einfach weiterzumachen und den nächsten Tag zu überleben. Aziz ist die vielleicht einzige Konstante in ihrem Leben. Er arbeitet als Automechaniker und ist der einzige gemeinsame Bekannte dieser drei so unterschiedlichen Figuren. Immer wieder kreuzen sich ihre Wege in der Werkstatt und bevor sie es sich versehen, sind ihre Geschichten untrennbar miteinander verbunden. Felicitas Korn liest aus dem ersten Kapitel ihres Romans, kurz nachdem die Eltern des fünfzehnjährigen Michis bei einem Autounfall ums Leben gekommen sind. Auch hier war es nur ein Wimpernschlag, der alles verändert hat und Michi vor den Trümmern seiner Vergangenheit zurücklässt.

Gemeinsam mit dem Agenten und Lektor Sebastian Richter des Frankfurter Verlags der Autoren spricht Felicitas Korn mit der freien Journalistin Sarah Beicht über die Arbeit in Corona-Zeiten, wie sich das literarische und filmische Schreiben unterscheiden und wie es ist, im Lockdown einen Debütroman zu veröffentlichen.

Wir empfehlen “Drei Leben lang” aus dem Schweizer Kampa Verlag zur persönlichen Lektüre und den Kauf im stationären Buchhandel.

Über Felicitas Korn
Felicitas Korn wurde 1974 in Offenbach geboren und ist Regisseurin, Drehbuch- und Romanautorin. Zu ihren bekanntesten Werken gehört das Musikvideo zum Song “Supergirl” der Band “Reamonn” oder der Spielfilm “Auftauchen”, für den sie unter anderem beim Brooklyn International Film Festival mit dem Nachwuchspreis für die beste Regie ausgezeichnet wurde. “Drei Leben lang” ist ihr erster Roman. Aktuell arbeitet sie an dessen Verfilmung und ihrem zweiten Roman. Sie lebt in Berlin.

Über Sebastian Richter
Sebastian Richter ist Literatur- und Drehbuchagent und Lektor bei der Literaturagentur des Frankfurter Verlags der Autoren und dort in leitender Funktion tätig.

Felicitas Korn – Drei Leben lang


Nicht mein Ding

Alles läuft den Bach hinunter. Andrea ist Kunststudentin, zeichnet jeden Morgen ein Bild vom Empire State Building, bis eine Baustelle das Gebäude Stück für Stück verdeckt. Wenn sie jetzt aus dem Fenster schaut, sieht sie nur Beton. Sinnbildlich dazu verläuft das Leben der jungen New Yorkerin. So richtig Fuß kann sie als Künstlerin nicht fassen und mit zunehmender Seitenzahl muss sie mitansehen, wie ihr soziales Umfeld sich nur noch aus Müttern, Ehefrauen und Geschiedenen zusammensetzt, während Andrea gar nicht genug Abstand von Familie, Ehe und Kindern nehmen kann. „Alles nicht mein Ding“, sagt sie. Erst spät fällt ihr dabei auf, wie sehr ihre eigene, schon bestehende Familie sie braucht, dass Mutter, Bruder und Schwägerin sich rund um die Uhr um die schwerkranke Nichte kümmern müssen. Als Andrea ihre Vergangenheit Revue passieren lässt und allmählich einen anderen Blickwinkel einnimmt, wächst in ihr schließlich die Kraft, sich der Gegenwart zu stellen – so schmerzhaft sie auch ist.

Mit “Nicht mein Ding” hat Jami Attenberg einen sommerfrischen Roman rund um die schwierige Partnersuche im Großstadtdschungel geschrieben. In witzig ironischer Manier à la Bridget Jones folgen wir der Enddreißigerin Andrea auf ihrem verspäteten Weg ins Erwachsenenleben.

Gelesen von der Sprecherin Katayln Hühnerfeld können Sie sich den Anfang des Romans anhören, als Andrea über ihre Situation als Künstlerin sinniert, während ihr mit dem Empire State Building auch der Fixpunkt immer weiter aus den Augen gerät.

Wir empfehlen “Nicht mein Ding” zur persönlichen Lektüre und den Kauf im stationären Buchhandel. Der Auszug wurde mit freundlicher Genehmigung des Schöffling Verlags freigegeben.
Über Jami Attenberg
Jami Attenberg, geboren 1971, ist eine amerikanische Schriftstellerin. Nach dem Studium der Literatur in Baltimore erschien 2006 ihr erster eigener Erzählband unter dem Titel “Instant Love”. Ihr dritter Roman „The Middlesteins“ verschaffte ihr den literarischen Durchbruch und wurde New York Times-Bestseller. In der deutschen Übersetzung erscheint ihr Werk beim Verlag Schöffling.
Über Katalyn Hühnerfeld
Katalyn Hühnerfeld ist Schauspielerin, Kabarettistin und Sprecherin und arbeitet vor allem für ARD und ZDF. Von 2004 bis 2009 war sie festes Ensemblemitglied am Hessischen Staatstheater Wiesbaden, mit ihren Kabarett-Programmen ist sie in ganz Deutschland unterwegs. Sie lebt mit ihrer Familie in Wiesbaden.

Katalyn Hühnerfeld liest aus Jami Attenbergs “Nicht mein Ding”


 

ansonsten für Lesungen Veranstaltungsort:
Kulturforum Schillerplatz
Schillerplatz 1-2
65185 Wiesbaden

Verkaufsstellen:
Wiesbaden Tourist Information
Marktplatz 1, 65183 Wiesbaden, Tel: 0611/1729-930
E-Mail: t-info@wicm.de
www.wiesbaden.de/t-info
Öffnungszeiten:
Oktober bis März: Montags bis samstags von 10 bis 18 Uhr; sonntags geschlossen. April bis September: Montags bis samstags von 10 bis 18 Uhr; sonntags von 11 bis 15 Uhr.

Veranstalter:
Literaturhaus Villa Clementine
Frankfurter Str. 1
65189 Wiesbaden
Tel: 0611 31-5745
E-Mail: literaturhaus@wiesbaden.de

Link: http://www.wiesbaden.de/literaturhaus


Dienstags
17:30 – 19:00 Uhr

Pro Familia informiert / Infozeit für junge Leute, offene Sprechzeit

Mutterschutz, Elterngeld und Elternzeit, dies sind Themen zu denen werdende Eltern häufig Fragen haben. Im Rahmen eines Informationsabends besteht die Möglichkeit sich zu informieren, Fragen zu stellen und gegebenenfalls Unklarheiten auszuräumen.Anmeldung wiesbaden@profamilia.de oder 0611-450458-0Die Veranstaltung ist kostenfrei.

Veranstaltungsort & Veranstalter:
pro familia, Langgasse 3, 65183 WiesbadenTelefonische Erreichbarkeit:
Montag – Donnerstag: 10 – 12 und 14 – 17 Uhr
Freitag: 10 – 15 Uhr

Link: https://www.profamilia.de/


Allgemeine Informationen

Stadtplan Wiesbaden | Suchen Sie einen bestimmten Ort in Wiesbaden?

Belegsituation der Parkhäuser | Aktuelle Parkmöglichkeiten!

Park & Ride | Auto und öffentliche Verkehrsmittel kombinieren!

ESWE Busverbindungen | Link zu den Fahrplänen der ESWE

RMV | Link zu den Fahrplänen des RMV

Deutsche Bahn | Link zu den Zugverbindungen

Wiesbaden.de | Infos rund um die Stadt

Die Werbegemeinschaft Wiesbaden e. V. | Wiesbaden Wunderbar